KDE-Konfigurationstipps

Alle Icons-Repräsentationen, die als Applikation im Menü wiederzufinden sind, liegen im Verzeichnis

/usr/share/applications/

 In einer solchen Datei finden sich die Eigenschaften des Icons wieder, der eigentliche Dateiname spielt hier sogar eine untergeordnete Rolle.
Die wichtigsten Eigenschaften sind: Name, Exec, Icon, Type

Beispiel: Das Archiv der Anwendung "Skype" wurde unter /opt/skype entpackt. In diesem Verzeichnis befindet sich einerseits das Executable "skype" sowie auch in Unterverzeichnis "icons" (etwas verschachtelt) mehrere PNG-Bilder, die als Symbole verwendet werden können. Um nun nach dem Auspacken der Anwendung ein Symbol um KDE-Menü bereit zu stellen, würde es ausreichen, eine Textdatei mit der Endung ".desktop" in dem oben genannten Verzeichnis anzulegen. Hier sei der Name mal "skype.desktop". Der Inhalt könnte dann so aussehen:

[Desktop Entry]
Exec=/opt/skype/skype
Icon=/opt/skype/icons/SkypeBlue_64x64.png
Name=Skype
Type=Application

Sobald diese Datei gespeichert wurde, ist sie im Menü auffindbar, allerdings nur in der Rubrik "Nicht zuzuordnen". Um das zu verändern, kann die Eigenschaft "Categories" hinzu gefügt werden.

Categories=Network;Conferencing;

Anschließend kann das Symbol für Skype in einer entsprechenden Kategorie der Menüs gefunden werden. Grundsätzlich hilft es, in einer anderen Datei des applications-Verzeichnisses die gewünschten Eigenschaften "abzugucken".