Übertragung der Software-Auswahl (Debian)

Übertragung der Software-Auswahl (Debian)

Hintergrund ist hier, zwei auf Debian basierende Linux-Systeme mit möglichst identischer Softwareausstattung einzurichten

Besispiele:

  • Aufsetzen vieler identischer Systeme eines Schulungsraumes
  • Template für einen Linux-Server-Standard
  • Umzug eines Systems auf andere Hardware.

Zum Übertragen der Software-Zusammenstellung von einem (Debian-) System zum anderen muss zunächst auf dem Quellsystem die Zusammenstellung in einer Datei gespeichert werden. Das passiert mit dem Befehl

dpkg --get-selections >softwarepakete.txt

In der Datei softwarepakete.txt befindet sich dann eine Liste der Pakete und ihres Installationsstatus.  Anschließend wird das Ziel-System mit einer Basis-Ausstattung versehen. Eine einfache Standard-Installation reicht da völlig aus. Achtung: Werden mehrere Architekturen in einem System verwendet, dann muss das auf dem Zielsystem genauso erfolgen. Die amd64-Welt ist hier ein gutes Beispiel, also im Zweifel muss auf dem Zielsystem die Architektur hinzugefügt werden:

dpkg --add-architecture i386

Auch die Zusammenstellung der Repositories muss passen, daher sollten die Dateien unter /etc/apt angeglichen oder einfach kopiert werden. Dann müssen die verfügbaren, aber nicht installierten Pakete in die lokale Datenbank übernommen werden. Das passiert mit

dselect update

oder auch

sync-avaliable

Als letzter Schritt erfolgt dann die eigentliche Übernahme der Zusammenstellung:

dpkg --set-selections < softwarepakete.txt

und die eigentliche Installation mit

apt-get install

Und dann: Geduld ...